Conference Workshop V: Gender und Games in der medienpädagogischen Arbeit

gender und games

“Zocken mit Sinn” ist eine Workshop-Reihe für Kinder und Jugendliche, die das “infocafe” ins Leben gerufen hat, um einen Raum zu finden, in dem sich Spieler*innen und Pädagogen*innen auf Augenhöhe begegnen können, um das Feld der digitalen Spiele zu erkunden. Einer der spannendsten und wichtigsten Themen dabei ist die Frage der Geschlechterdarstellungen in Spielen. “Gender und Games” sind zwei Workshops, die hinterfragen, was Geschlecht und Sexualität in Spielen eigentlich sind, was sie bedeuten und wie wir damit umgehen.

In diesem Conference Workshop gibt Stephan Schölzel vom “infocafe” Neu Isenburg die Methoden und Erkenntnisse, die er zu gendersensibler Arbeit im Feld der digitalen Spiele gesammelt hat, weiter und befähigt die Teilnehmenden, selbst in dem Feld aktiv zu werden.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Einen Kommentar hinterlassen

Personen bei Conference Workshop V: Gender und Games in der medienpädagogischen Arbeit