Marie Claire LeBlanc Flanagan

closer_dev

Marie Claire LeBlanc Flanagan zog vor einem Jahr von Kanada nach Berlin, um experimentelle Spiele zu machen. Im letzten Jahr erfand sie die verschiedensten Spiele. “Auscault” – eine Gesichtserkennungs-/Biosignal-Erfahrung mit Hilfe von lernenden Computern, erlaubt den Körper einer anderen Person als Instrument zu nutzen. In der VR-Erfahrung “Other Hands” erhält man echte Tattoos für virtuelle Entscheidungen und in “Closer” werden zwei sich bewegende Körper als ein Controler genutzt.

Marie ist Gründerin der Wyrd Arts Initiatives, eine bundesweite nonprofit Organisation Kanadas, welche sich für die Ermutigung, Dokumentation und Vernetzung kreativen Ausdrucks einsetzt. Sie ist Chefredakteurin von Weird Canada. Außerdem hat sie den internationalen Tag der Dronen-Musik ins Leben gerufen.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Einen Kommentar hinterlassen