ComputerSpielSchule Hamburg

CSH

Die ComputerSpielSchule Hamburg ist ein regelmäßiges und offenes Angebot an halbjährlich wechselnden Standorten der Bücherhallen Hamburg, bei dem Spielewelten generationsübergreifend und gemeinsam erlebt werden können. Die ComputerSpielSchule Hamburg richtet sich an Jugendliche ab Klasse 5 und Erwachsene.

Beim Familientag wird die ComputerSpielSchule (kurz CSH) an mehreren Stationen ihr Repertoire zeigen und den Besucher*innen des Festivals Einblicke in die Arbeit des Projekts ermöglichen. Dazu gehören unter anderem verschiedene Stationen, welche auch an den CSH Schultagen durchlaufen werden. Kinder, Jugendliche und ihre Familien können mithilfe einer Stempelkarte stufenweise verschiedene Elemente des Projekts kennen lernen und selbst ausprobieren. Wer es gar schafft am Familientag alle angebotenen Elemente zu durchlaufen, dem winkt ein kleiner Preis.

Station 1: “Die Spielebar”
Die Station “Spielebar” bietet den Teilnehmer*innen die Möglichkeit im Foyer des Kunsthauses verschiedene Spiele der ComputerSpielSchule Hamburg an der Wii U und der Playstation 4 auszuprobieren. Vor allem werden hier Spiele angeboten, welche die Bewegung der Teilnehmer*innen erfordern, aber auch das klassische Mario Kart wird angeboten, um in nostalgischen Erinnerungen zu schwelgen und gemeinsam mit anderen Spielspaß zu erleben.

Station 2: “Let’s Play selbstgemacht!”
An dieser Station können Teilnehmer*innen verschiedene Spiele aus der ComputerspielSchule Hamburg und den PLAY16 Ausstellungen auszuprobieren und anschließend selbst ein Let’s Play Video drehen. Die Mitarbeiter*innen des Projekts zeigen hier, wie solche Videos entstehen, was dazu gehört und wie die Teilnehmer*innen so etwas auch selbst machen können.

Station 3: “1 Spiel 3 Fragen”
Die Station “1 Spiel 3 Fragen” begleitet die Ausstellung des Kunsthauses. Hier setzen sich die Teilnehmer*innen mittels drei kleiner Fragen mit einem Spiel auseinander und reflektieren in einem ersten Schritt das Gespielte.

Station 4: “Spielebeschreibung”
Mit verschiedenen Fragen setzen sich die Teilnehmer*innen mit verschiedenen Fragen um die ausgestellten Spiele des Kunsthauses auseinander. Wie z.B. sieht eigentlich ihre Spielfigur aus? Gibt es überhaupt eine Spielfigur und wenn ja, was genau erlebt diese? Mit diesen und ähnlichen Fragen wird das eigene Spielerlebnis begleitet, sodass am Ende eine Beschreibung des Spiels entstehen kann.

Joker 1: Das Live Let’s PLAY16
Dieser Joker findet einmal in der Stunde statt. Hier werden freiwillige Teilnehmer*innen gesucht, die vor Publikum entweder in der Ausstellung oder an der Spielebar selbst ein Live Let’s Play vorstellen. Dabei fällt das Aufnehmen der Kommentare und des Spiels weg, sondern wird live vor Ort erlebt.

Joker 2: Das SpielSpiel
Dieser Joker findet immer dann statt, wenn eine kleine Gruppe sich zusammen gefunden hat und mit Hilfskarten ein Spiel konzipiert. Die Elemente und Herausforderungen können ganz unterschiedlich sein, am Ende müssen die potenziellen Publisher von der Idee überzeugt werden.

Diese Veranstaltung findet in der Kunsthaus Hamburg // Festivalzentrale statt.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Einen Kommentar hinterlassen